Navigation

DIE SICHT | Skulpturenpfad Diepholz - Dümmer

Inka Uzoma

Segel

Beteiligte Gruppen:
Landfrauen aus dem Kreis Diepholz

Meine Intention:
Eine optische und inhaltliche Verbindung zwischen dem Museum und dem See Dümmer herzustellen.

Das stilisierte Bronze "Segel" enthält einen Durchbruch mit den Konturen eines ebenfalls stilisierten Vogels, stellvertretend für die vielen Vogelarten der Region.

Der Wiedererkennungswert des Logos des Naturpark Dümmer, das ebenfalls ein Segel enthält, ist gewollt. Weist es doch auf die vielfältigen Freizeitangebote am Dümmer hin.

Die Konturen des Vogels symbolisieren die Möglichkeiten zu Beobachtungen in der Natur mit anschließenden wissenschaftlichen und anschaulichen Informationen im Dümmer-Museum.

Der Durchbruch gibt dem Bronze "Segel" Leichtigkeit. Er ermöglicht interessante Ein– und Ausblicke sowohl auf das Museum, als auch auf Bäume, Himmel oder in Richtung See. Der Standpunkt der betrachtenden Person bestimmt das jeweilige Bild.
Inka Uzoma

<

Kurzvita

Maskenbildnerin bei Theater und Fernsehen in Dortmund, Köln und Hamburg.
Studium der Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste, Hamburg
Mitglied des BBK- Bremen, Künsterlerhaus – Eimsbüttel (Vorsitzende von 1992-95)
Mitbegründerin der Künstergruppe "TIBP".

Inka Uzomas Interesse...

gilt vielfach der Darstellung des Menschen, aber nicht nur der Mensch als einzelnes Individuum, sondern als kommunikatives Wesen in all seiner komplexen Vielschichtiglkeit, fasziniert die Künstlerin.
Ihre assoziative Darstellung zwischenmenschlicher Beziehungen ermöglicht dem Betrachter unterschiedliche Interpretationen.
Neben der Gestaltung des Menschen, reizt Uzoma auch die Darstellung mythischer Figuren und abstrakter Objekte. Der Bildhauerin und Malerin gelingt es immer wieder, in ihren Arbeiten den entscheidenden Augenblick einzufangen und so zu vertiefen, dass die Neugier des Schauenden geweckt wird. Ihre Skulpturen, Collagen und Bilder reduzieren Empfindungen, Stimmungen und Irritationen auf das Wesentliche, geben ihnen Form, Farbe und Inhalt und machen sie so für den Betrachtenden im Wortsinn "begreifbar".
(Textauszug: Peter J. Boock)

Meine bildhauerischen Arbeiten...


bewegen sich stilistisch sowohl zwischen figürlich ausgearbeiteter, als auch reduzierter, stilisierter Form.
Durch klare, eckige Konturen in Verbindung mit weichen Rundungen wird ein Spannungsbogen zwischen Ausdruck und Form erreicht.
Mein bevorzugtes Material ist die Bronze. Weitere Materialien sind Stahl, Ton und Holz. In meinen Bildern finden sich oftmals bildahuerische Elemente wieder. Jedoch reicht die Palette von der figürlichen Darstellung bis hin zur Abstraktion.
Techniken: Zeichnung, Acryl - und Ölmalerei, Radierung sowie Collage.